0160-6329321 info@webmore.net
DSL Vs. Kabel Internet

Schneller als DSL: Kabel-Internet, die attraktive Alternative!

Mit Highspeed im Internet surfen, aber wie? Eine aktuelle Vergleichsuntersuchung von Computer Bild bescheinigt Kabel-Internet einen deutlichen Vorsprung vor DSL. Bis zu drei Mal schneller kann man gemäß Speedtest Ergebnisse mit Kabel Internet unterwegs sein.

Kabel Internet überholt DSL

Was haben die Experten beim DSL Vergleich mit Kabel Internet herausgefunden? Zentrale Ergebnisse des Speedtests hier im kurzen Überblick:

  • Internetanschlüsse mit TV-Kabel sind schneller als klassische DSL-Anschlüsse.
  • Kabelinternetanbieter wie Unitymedia bieten Highspeed mit bis zu 140 Mbit/s.
  • Kabelinternetanbieter wie Vodafone Kabel überzeugen ebenfalls mit bis zu 138 Mbit/s.
  • Schnellster DSL Anbieter ist laut Vergleichstest von Internet-dsl.net die Deutsche Telekom, allerdings mit nur durchschnittlich 45 Mbit/s.
  • Langsamster DSL Anbieter ist O2 mit 34 Mbit/s.
  • In deutschen Großstädten sind anbieterunabhängig generell schnellere Datenverbindungen verfügbar als auf dem Land.

Kabel Internet punktet mit Performance

Für den aktuellen Test hat Computer Bild rund 9,6 Millionen Messungen durchgeführt und entsprechend ausgewertet. In Sachen Performance und Datenübertragungsraten haben Kabel-Anschlüsse für Internet deutlich die Nase vorn. Man darf gespannt sein, wie sich der Markt hier weiterentwickelt.

Spannend bleibt es mit Sicherheit auch bei Technologien wie Super Vectoring und beim Ausbau des Glasfasernetzes. Damit sollen die bisherigen DSL und VDSL Geschwindigkeiten durch deutlich höhere Datenübertragungsraten abgelöst werden. In der Theorie sollen dann zwischen 200 und 1000 Mbit/s erreicht werden. Das ist allerdings noch Zukunftsmusik.

Internet über Kabel: Die Vorteile

Breitband-Internet­anschlüsse assoziieren viele immer noch mit der Kupferkabel-basierten DSL-Technik. Andere Technologien wie LTE, Internet via Satellit und das Fernsehkabel stehen zunächst nicht im Fokus. Dabei hat der Kabelanschluss ein ganz ordentliches Potenzial: Während zum Beispiel das vergleichsweise teure Breitband via Satellit als Notlösung für ländliche Regionen gilt, buhlen Kabelnetzbetreiber um Marktanteile und investieren große Summen in den Ausbau ihrer Netze. Neben Preisvorteilen, wird dem Kunden noch mehr geboten, denn via Kabel wird das sogenannte Triple Play möglich, also schnelles Internet, Telefon und Fernsehsignal aus einer Buchse.

Internet über Kabel: Technik und Dienste

Der Kabelanschluss, genauer das Kupfer-Koaxialkabel, transportiert, wie gesagt, nicht nur Rundfunk- und Fernsehinhalte, sondern auch Telefon- und Internet-Dienste. Für diesen Fall muss das Netz rückkanalfähig ausgebaut sein, damit Daten nicht nur empfangen, sondern auch versendet werden. Auch muss für Telekommunikationsdienste vielerorts die Übertragungsbandbreite der Leitungen erhöht werden, um sie leistungsfähiger für Highspeed-Internet zu machen. Die Kabel-Provider bieten inzwischen sehr hohe Maximal-Bandbreiten an. Allerdings werden, wie bei herkömmlichen DSL-Anschlüssen auch, die Übertragungsraten nicht garantiert. Beim TV-Kabelnetz handelt es sich um ein Shared Medium, also einen Kanal zur Informationsübertragung, der mehr als einen Benutzer gleichzeitig bedient. Die tatsächlich erreichten Geschwindigkeiten bei der Datenübertragung sind also abhängig vom Surfverhalten anderer Nutzer. Klar ist jedoch, dass ein 400 Mbit/s-Anschluss Sie sehr schnell im Internet unterwegs sein lässt.

Neben der einfachen Übertragung von Telefon, Internet, Radio und TV bietet die schnelle Leitung via Kabel noch für weitere Dienste einen meist störungsfreien Datendurchsatz: hochauflösendes Fernsehen (HDTV), internet-basiertes Fernsehen (IPTV), Download großer Datenmengen oder Streaming. Auch das gleichzeitige parallele Nutzen mehrerer dieser Dienste ist generell kein Problem.

Internet über Kabel – mit und ohne Kabel-TV

Für den Internetanschluss via Kabel braucht es ein Kabelmodem sowie einen Kabelanschluss des Anbieters im Haus oder in der Wohnung. Für den TV-Empfang muss dieser allerdings nicht genutzt werden. Telefon- und Internetanschluss vom Kabelprovider zu beziehen und das Fernsehprogramm etwa per Satellitenschüssel zu empfangen, ist kein Problem. Daher bieten alle Provider spezielle Tarife ohne Fernsehen, die etwas günstiger sind als diejenigen mit TV-Empfang via Kabel. Diesen gibt es jedoch optional zu jedem der genannten Kabeltarife dazu.

Internet über Kabel: Regionale Unterschiede bei Providern

Anders als bei DSL-Anschlüssen gibt es für Internet über Kabel keine flächendeckende bundesweite Versorgung. Viele Anbieter wie Net Cologne, wilhelm.tel oder osnatel bieten ihre Dienste nur regional eng begrenzt an. Die freie Auswahl fehlt auch bei überregionalen Anbietern, denn für jede Wohnanschrift ist nur ein Kabel-Provider zuständig. Wer in NRW oder Hessen wohnt, kann keinen Tarif von Vodafone buchen. Umgekehrt kann ein Bayer nicht Kunde bei Unitymedia werden. In den Tarif-Beispielen der überregionalen Anbieter sehen Sie, welcher Provider welchen Teil Deutschlands versorgt. Dabei erhebt die Tarifauswahl keinen Anspruch auf Vollständigkeit, da die Kabelnetzbetreiber ihre Angebote ständig erweitern und umgestalten.

Kabel-Tarife von Vodafone

Das größte Verbreitungsgebiet hat Vodafone. Über sein Glasfasernetz kann Vodafone in Haushalten mit Kabelanschluss Datenraten von bis zu 1.000 Mbit/s bereitstellen. Zudem gibt es bei Vodafone Kabel im Vergleich zu DSL zum gleichen Preis eine höhere Geschwindigkeit.

Aufgrund der Fusion mit Kabel Deutschland verfügt Vodafone mittlerweile über eine leistungsstarke Kabel-Infrastruktur. Dadurch kann Vodafone seinen Kunden nicht nur Internet und Telefon über DSL, sondern auch über den TV-Kabelanschluss bereitstellen. Der Vorteil: Das Glasfaser- und Kabelnetz erlaubt deutlich höhere Internetgeschwindigkeiten. Wer bereits eine Kabeldose in der Wohnung oder im Haus hat und im Kabelausbaugebiet von Vodafone wohnt, kann das Internet über Kabel buchen.

Vodafone hat zahlreiche Komplettpakete für das Internetsurfen und Telefonieren über das TV-Kabel im Programm. Einen günstigen Einstieg bietet das Paket Red Internet & Phone 50 Cable. Wir empfehlen allerdings Red Internet & Phone 100 Cable. Insbesondere das 100er-Paket bietet ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Der WLAN-Kabelrouter ist hier inklusive.

 

Kontaktieren Sie uns falls Sie weitere Fragen haben!

 

Verwendete Quellen:

  • eigene Recherche
  • Internet-dsl.net
  • Computerbild.de
  • dslweb.de

Hat Ihnen unser Beitrag gefallen? Bewerten Sie diesen hier
[Gesamt: 0 Ø: 0]

Und besuchen Sie uns doch einfach auch mal bei Facebook    oder Twitter  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen